Magersucht zu Weihnachten – Lass dir von der Essstörung nicht das Fest der Liebe nehmen!

/, Blog/Magersucht zu Weihnachten – Lass dir von der Essstörung nicht das Fest der Liebe nehmen!
energy4soul titelbild
zul. aktualisiert: 23.12.20
von JULIA

Magersucht zu Weihnachten
– Lass dir von der Essstörung nicht das Fest der Liebe nehmen!

Ich habe es damals nur schwer ertragen. Wie meine geliebten Mitmenschen da friedlich zusammensaßen und unbeschwert die Zeit und das Essen genießen konnten, ohne auch nur daran zu denken. Ich hingegen hatte Angst vor den Festtagen und vor der ganzen Auswahl an Leckereien. Ich habe mir ständig Gedanken ums Essen gemacht, anstatt die Zeit mit mir geliebten Menschen zu schätzen. Es ist so traurig, wie diese „Stimme“ diese eigentlich schöne Zeit im Jahr kaputt machen kann.
Aber das muss nicht so bleiben!
In diesem Artikel erfährst du, wie du lernst, das Fest der Liebe mit deinen Liebsten zu genießen und wie du dein Bewusstsein trainieren kannst, auf was es im Leben ankommt. 

Inhalt:

~ 1) Mach dir bewusst, was dir die Essstörung alles nimmt!
~ 2) Weihnachten und Essstörung: Weder hungern, noch fressen.
~ 3) Wie handhaben, wenn du Kalorien zählst?
~ 4) So merkst Du deinen Fortschritt!


1) Mach dir bewusst, was dir die Essstörung alles nimmt!

Ganz ehrlich, die Essstörung nimmt dir ja total viel (Urlaube, Gelassenheit, Stärke, Wärme, Freiheit, deinen gesunden Hormonhaushalt, Schlaf, dein Sozialleben,…). Mit eines der schlimmsten Dinge ist, dass sie dir die unbeschwerte Zeit mit deinen Liebsten nimmt. Diese Zeit kommt auch niemals wieder zurück. Während dein Umfeld alles bewusst und unbeschwert genießen kann, kreisen deine Gedanken nur ums Essen. Auch wenn du deine Vergangenheit nun nicht mehr ändern kannst, aber du kannst daraus lernen und deine Zukunft anders gestalten!

Worauf kommt es denn am Ende des Lebens eigentlich an? Auf die glücklichen Momente mit geliebten Menschen oder auf eine Zahl auf der Waage? Was bringt es dir, am Ende deiner Tage die dünnste, sportlichste, schönste Frau gewesen zu sein, wenn du keine Menschen mehr um dich herum hast, mit denen du unbeschwert Freude und Lebensgefühl teilen kannst? Ist dieses „dünn sein“ das alles wirklich wert? Wofür? Für wen?

Wir alle wissen, dass unsere Zeit auf diesem Planeten nur begrenzt ist – wäre es nicht schön, und gerade auch an den Festtagen, dies zu genießen, das Beste draus zu machen, voll „auszukosten“… oder wollen wir uns lieber schaden und das Leben schwerer machen als nötig? Für wen lebst du dieses Leben? Für andere, um deren Erwartungen zu entsprechen, immer über-ehrgeizig und selbst-schädigend  (für wen? wofür?), oder auch einfach mal zu LEBEN… und gesund zu sein. Es darf dir gut gehen. Du darfst Nährstoffe zu dir nehmen. Du darfst ein glückliches, sportliches, freies Leben führen!

2) Weihnachten und Essstörung: Weder hungern, noch fressen.kekse

Nun gut, wenn du mitten in einer Essstörung steckst und jetzt also die Weihnachtszeit kommt, dann wird das Umdenken nicht so von heute auf morgen gehen, nur weil wir uns dem Jahresende nähern. Das ist ein Prozess und der dauert auch schon einmal mehrere Monate. Du kannst es dir für nächstes Jahr vornehmen (siehe Kapitel 4 „Du merkst deinen Fortschritt„), doch für dieses Jahr schon einmal beginnen und jetzt schon das Beste draus machen.

Wer gefühlt das ganze Jahr mit Verzicht lebt, läuft Gefahr, zu Weihnachten mit der Essensmenge bzw. mit dem Süßkram völlig „zu eskalieren“. Ja, tatsächlich, auch bei Magersüchtigen kommen Fressanfälle vor. Gar nicht so selten. Das liegt einerseits am körperlichen Mangel („Der Körper will sich die Nährstoffe wieder zurückholen und signalisiert Heißhunger.“) und zum anderen am Verzichts/Diät-Gedanken, der dann in einem Hungern-Fressen-Kreislauf enden kann. Das macht die Weihnachtszeit ja auch umso „gefährlicher“, da hier wieder ein Fressanfall drohen könnte.
Was heißt das zusammengefasst: Wenn du dich das ganze Jahr über um deine Nährstoff-Zufuhr sorgst, deinem Körper alles gibst, was er braucht und KEINE Diät-Gedanken („ich darf XY nicht essen„, „ich muss heute weniger essen, weil ich gestern mehr gegessen habe„, „ich muss mir das verdienen„) mit dir herumschleppst, dann wirst du auch zu Weihnachten die richtige Einstellung haben, um weder zu hungern, noch dich zu stark zu überessen.
Lies dir hierzu bitte auch diese beiden Artikel durch, die dir helfen können, deine Fressanfälle in den Griff zu bekommen:

>> Artikel: FRESSATTACKEN STOPPEN.

>>Artikel: Fressattacken nach Magersucht oder strikter Diät

Zu Weihnachten aber konkret: Es spricht absolut nichts dagegen, hier etwas mehr bei den Leckereien zuzuschlagen als sonst! Genieße die Zeit mit deinen geliebten Menschen, mache dir bewusst wie glücklich du dich schätzen kannst, dass du Menschen hast, die die Festtage mit dir verbringen wollen und dass das unglaublich wertvoll ist! „Man wird nicht zwischen Weihnachten und Silvester dick„. Die Zeit ist viel zu kurz als dass du hier wirklich so viele Kalorien zu dir nehmen könntest, um aufzugehen wie ein Hefekloß. Wenn du etwas Wasser einlagern solltest, weil es doch etwas mehr wird als sonst, dann verschwindet das auch ganz schnell wieder.

3)  Wie handhaben, wenn du Kalorien zählst?

In meinen Coachings verbinde ich mit meinen Klientinnen Mindset/Mental-Training, Fitness-Training (Muskelaufbau) und Ernährungscoaching. Da es zu Beginn sehr wichtig ist, die „normale Essensmenge„, Portionsgrößen und den eigenen Nährstoffbedarf sowie -aufnahme kennenzulernen, ist das Kalorien zählen dafür eine sehr nützliche Methode. Es gibt Dir eine gewisse Sicherheit, dass du für deinen Bedarf weder zu viele noch zu wenige Kalorien zu dir nimmst. Du erlernst  dadurch wieder, was normale Portionen sind, wie viel dein Körper braucht, welche Nährstoffe in deinen Lebensmitteln enthalten sind und schaffst dir ein Bewusstsein über Nahrungsmittel und deinen Bedarf. Was anfangs etwas aufwändig ist, weil man sein Essen in eine App eintragen muss, wird nach und nach zur Routine und zu einem unterstützenden Werkzeug, um wieder eine normale Essensmenge kennenzulernen und dem Körper wieder die Möglichkeit zu geben, ein Hunger-/Sättigungsgefühl bedarfsgerecht zu entwickeln.
Ich kann das Kalorienzählen als Übergang zum normalen intuitiven Essverhalten und für den Muskelaufbau (mit dem entsprechenden Krafttraining) nach dem Untergewicht also nur empfehlen. Ich habe selbst so damit begonnen, als ich nach der Magersucht fit und sportlich werden wollte. Nicht ein Leben lang und nicht so, dass es dich im Leben völlig einschränkt. Aber als Orientierung, für deine Sicherheit, dass es ausreichend ist und für die Zeit, in der du vom Untergewicht gesund aufbauen willst, bis du die Essensmenge und die Nährstoffe eh im Gefühl hast und das Zählen dann irgendwann nicht mehr brauchst.

Wenn jetzt also Weihnachten in eine „Zählphase“ fällt, wie machst du das dann am besten?

Ganz ehrlich, es ist so ein überschaubarer Zeitraum. Wenn du an diesen Tagen grob schätzt und einträgst, ohne dass du alles abwiegst, dann reicht das völlig. Mir schreiben Kundinnen aktuell, dass sie Raclette machen würden oder die Mutter für alle kocht. Nein, bitte setze dich dann nicht mit deiner Küchenwaage an den Weihnachtstisch, um jede Zutat abzuwiegen. Du wirst an diesen (beiden) Tagen NICHT fett werden (selbst, wenn du nicht trainierst), du wirst nicht tausende Kalorien drüber liegen und es tut deinem gesunden Zunehmen oder Muskelaufbautraining auch absolut nichts zum Abbruch, wenn du einen Keks mehr oder weniger isst! Diese Zeit ist EIN Mal im Jahr, du wirst sicher wie gewohnt anschließend weiter machen – sei es mit dem Training oder der Ernährung – und es ist für Körper und Seele auch einmal gut, abzuschalten… Ich sage immer „Anlauf nehmen“. Es geht niemals darum, was du über einen kurzen, sondern über  den längeren Zeitraum tust! Wie heißt es so schön „Ein Salat macht dich nicht gesund und ein Stück Schokolade nicht gleich dick„.

4)  So merkst Du deinen Fortschritt!

Weihnachten ist die ideale Zeit, in der du merkst, was für Fortschritte du in deiner Recovery-Reise schon gemacht hast. Eine Kundin, die ich dieses Jahr gecoacht habe, schrieb mir gestern „Ich bin so froh, dieses Jahr ist mir nicht nur endlich viel wärmer an den kalten Tagen, sondern ich kann auch Weihnachten seit Ewigkeiten mal so richtig genießen„. Ihr wurde somit noch einmal mehr bewusst, was sie in diesem Jahr alles geschafft hat, weil sie an sich, dem Muskelaufbau, ihrer Gesundheit, ihrem Bewusstsein gearbeitet hat und diese Veränderung wirklich zugelassen hat. Ich bin so wahnsinnig stolz auf sie und ich weiß, dass DU das auch kannst. Auf in eine schöne, fitte, glückliche und freie Zukunft! (Wenn du mehr über mein Coaching erfahren möchtest, klicke gerne >>>HIER<<<.)

Gesund zunehmen heißt nicht „fett, träge und faul werden“. Es heißt sportlich, kraftvoll, selbstbewusst, lebensfroh werden… und willst du das nicht in Wahrheit?

Es ist die beste Zeit zum Reflektieren:

  • Wie war dieses Jahr für mich?
  • Was könnte ich anders machen? Wo hätte ich gerne eine Veränderung? Was kann ich dazu beitragen und HEUTE machen, damit es dazu kommt?
  • Was für Ziele setze ich mir fürs neue Jahr?
  • Tun mir meine Gewohnheiten wirklich gut? Welche möchte ich mir aneignen?
  • Habe ich mich genügend um mich selbst – meinen Körper und meine Seele  gekümmert? Möchte ich das in Zukunft mehr machen?
  • Wo möchte ich in Zukunft mal hin, was möchte ich erreichen?
  • Möchte ich mich mehr um meine Fitness kümmern und sportlich und fit sein, oder lieber weiter schwach und kraftlos?
  • und und und…

Ich wünsch dir das Allerbeste! Pass auf Dich auf!

Diese Zeit kommt nicht wieder. Dieses Leben kommt nicht wieder!

Wenn uns dieses Jahr eines beigebracht hat, dann wie wertvoll GESUNDHEIT ist…

Hab ein tolles Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2021!

Alles Liebe

Julia

(Mailto: coaching@energy4soul.at)

Das hier könnte dich auch interessieren:

Vor kurzem habe ich ein LIVE Webinar gegeben, in dem es unter anderem um „Sättigungsgefühl nach Magersucht“, Extremhunger, Fressattacken, Kalorien zählen und die richtigen Snack Portionsgrößen geht. Hier (klick!) kannst du dir das Webinar online und kostenlos in voller Länge (50min) ansehen:

Webinar Ernährung nach Magersucht


reitgruber julia energy4soul

Über die Autorin
Julia Reitgruber, MSc.
~ Gründerin energy4soul, Dipl. Fitness- und Personaltrainerin, zertif. Ernährungscoach, psychologische Beraterin
„Ich selbst habe mir jahrelang das Leben mit meinem Essverhalten schwer gemacht, bis ich verstanden habe, wie ich eine ausgewogene Ernährung langfristig in mein Leben integriere, ohne mich einzuschränken oder psychisch fertig zu machen. All das, was ich über viele Jahre über das richtige Krafttraining, eine ausgewogene Ernährung und die menschliche Psyche lernte, gebe ich heute in den Coachings weiter. Ich unterstütze dich auf deinem persönlichen Weg zu einem fitten Körper und einer langfristig ausgewogenen Ernährung ohne unkontrollierten Fressanfällen, Mager- oder Diät-Wahn.“
Mehr über meine Geschichte erfährst du HIER.
Wenn du Fragen hast, kannst du mir gerne schreiben: KONTAKT.

NEWSLETTER ABONNIEREN & KOSTENLOS EBOOK ERHALTEN
energy4soul ebook cover

Hinweis: Nach Eintragung erhältst du eine E-Mail zur Bestätigung über die Erlaubnis, dir den Newsletter zukommen zu lassen inkl. dem Link zum Download des eBooks. Du hast über den mitgesendeten Abmelde-Link jederzeit die Möglichkeit, den Erhalt zu widerrufen. Die Datenschutzerklärung findest du HIER.
Beitrag teilen:

Leave A Comment

*

code